dosenfleisch

dosenfleisch

foto: © tim dornaus

drei personen auf einer autobahnraststätte, grelle neonröhren, im hintergrund das rauschen der vorbeiziehenden autos. ein ort, an dem man freiwillig nicht gerne länger verweilt als notwendig. im wochentakt ereignen sich hier unerklärliche unfälle. der versicherungsvertreter rolf will der mysteriösen unfallserie auf den grund gehen. er verfängt sich im zuge seiner nachforschungen immer tiefer in den netzen zweier geheimnisvoller frauen. die tankstellenbesitzerin beate und ihre freundin jayne, eine ehemals berühmte filmschauspielerin, stehen offenbar im zusammenhang mit den tödlichen ereignissen. es entspinnt sich ein undurchsichtiges wie durchtriebenes spiel.

dosenfleisch von ferdinand schmalz

regie: dana csapo

ensemble: julia hammerl, clemens janout, aurelia lanker

grafik und design: © sarah bahr

Spielserie am klagenfurter ensemble

vorstellungen: 21., 23., 24., 25., 28., 29., 30. und 31. juli 2021 / 20 uhr

spielort: klagenfurter ensemble, theaterHALLE11, messeplatz 1 / 11, klagenfurt

www.klagenfurterensemble.at/produktion/dosenfleisch

grafik und design: © sarah bahr

das theaterstück „dosenfleisch“ wird als eine gastspielproduktion konzipiert. das bedeutet, dass der bühnentechnische aufwand möglichst gering gehalten wird, um die inszenierung am jeweiligen spielort in kürzester zeit auf- und abzubauen. damit soll auch ein anreiz für künftige künstlerische projekte geschaffen und gezeigt werden, dass mitreißendes, bewegendes und kritisches theater ohne die zugabe von anderen (technischen) zutaten und alleine durch die präzise arbeit der schauspielerinnen und deren anschließendes pures spiel auf der bühne erzeugt werden kann.